Yoga für Menschen mit Rücken- und Nackenproblemen

Ursache von Rückenschmerzen sind unter anderem meist Muskelverspannungen. Diese kommen oft aus einer Kombination verschiedener Faktoren:

  • Ungenügende Muskelentwicklung wegen mangelnder oder falscher, bzw. einseitiger sportlicher Betätigung

  • Einseitige Belastung am Arbeitsplatz ( Schreibtischtätigkeit, Heben in Pflegeberufen usw.)

  • Privater oder beruflicher Stress und damit allgemeine An- und Verspannung

  • Fehlhaltungen


Yoga kann Menschen mit Rücken- und Nackenproblemen sehr gut helfen. Denn Yoga-Übungen:

  • stärken die wichtigen Rückenmuskeln;

  • dehnen die Muskeln in den Beinen, im Nacken, die Hüftbeuger und die Wirbelsäule;

  • haben den Charakter von isometrischen Übungen (statisch gehaltene Übungen), was ausgezeichnet zur Entspannung ist;

  • fördern das Körpergefühl und helfen, mit Schmerzen besser umzugehen;

  • beseitigen Energieblockaden und lassen das Prana

(die Lebensenergie) wieder gut fließen;

  • geben neues Selbstbewusstsein und fördern das allgemeine Wohlbefinden;


Wenn in manchen Fällen Rückenschmerzen verbunden sind mit Bandscheibenvorfällen, Arthritis, Arthrose oder anderen Problemen kann Yoga eine wunderbare begleitende Ergänzung, bzw. Zusammenarbeit mit Orthopäden, Krankengymnasten, Chiropraktiker, o. ä. sein.


Gerade bei Rücken- und Nackenproblemen können durch Rücken-Yoga durch die gleichzeitigen, fließenden und sanften Bewegungsabläufe Entspannungsimpulse gesetzt werden, die Selbstheilungskräfte aktivieren und sich positiv auf die Psyche auswirken.


Yoga für den Rücken unterrichte ich am allerliebsten und es berührt mich jedes Mal im Herzen, wenn sich ein Yogaschüler durch dieses achtsame Yoga besser fühlt.


Danke an alle, die ihr euch im Rückenyoga geöffnet und „losgelassen“ habt. Danke an die Montagsgruppe, danke an die Donnerstagsgruppe für eure Treue und Bereitschaft zur Bewegung und Entspannung.

Om Shanti, eure Diana




Hormonyoga

wirkt auf das endokrine Drüsensystem auf die Drüsen wie:

Hypophyse ( 1. Steuerorgan ) Schilddrüse, Nebennieren ( produzieren Östrogene ), Eierstöcke

Wir brauchen nicht mehr nach außen gehen, viele Erfahrungen und Eindrücke haben wir gesammelt und es kommt alles an Erfahrungen und Eindrücken wieder hoch. Die Erfahrungen werden jetzt „umgewandelt“ in Wahrnehmung. Wir gehen von außen jetzt nach innen in die Wahrnehmung.

Das Erfassen des GANZEN ist einfach und im Alter wird der Fokus weiter.

Vertraue der Wahrnehmung und lernst den Teil von Dir selbst kennen.

Der sinkende Hormonspiegel ist wie ein Pinsel der „ frei pinselt“!

Im Außen scheint es so, als sei unsere Leistungsfähigkeit vermindert. Doch denke immer an das Bild der Raupe, die sich zurückzieht, viel Ruhe braucht um dann die „ Verwandlung“ den Wechsel in voller Pracht zuzulassen!

Wir sind mehr in unserer Mitte, unsere innere Kraft ist freigelegt, da heißt es die Tür selber zu öffnen, um so eher in der Lage zu sein eine Konsequenz einzuschätzen.


Seelische Veränderung – Neuorientierung:

- jede Veränderung macht Angst

- letztlich geht es um die Angst vor dem Tod

- hormonelle Umstellung ist eine gewaltige Veränderung

- gesellschaftliche Bilder und Rollenklischees führen zu zusätzlichen

Belastungen

- Orientierungslosigkeit bedeutet auch Freiheit von alten Mustern


Aufgaben:

Ruhe bewahren, dem Körper die Unterstützung geben, die er braucht

Neuorientierung rechtzeitig planen, nicht verdrängen,

Durchgehen durch die Problematik und hinterher das Geschenk genießen.

Man bedenke welche Stärke man im Leben schon durch die Jugend, die Geburten der Kinder usw. schon durchlebt hat und lebt.


Was heißt Hitzewallung?

Bei jedem Transformationsprozess, bei jeder Energieumwandlung wird Abwärme frei. Die Hitze ist dazu da, dass wir die Veränderung nutzen ( die Motorhaube ist noch warm!) Frauen bekommen mehr Energie. Es entsteht eine enorme spirituelle Entwicklung durch die Menopause. Die Energien wollen transformiert werden ( durch die Begleiterscheinung Hitzewallung. Wenn du im entscheidenden Transformationsprozess bist brauchst du Ruhe. Die Energien stehen dir zur Verfügung! Wenn du nicht aufpasst können Herzbeschwerden oder Herzrasen, Depression Gelenkschmerzen auftreten, da sich im Alter Prana ( die universelle Lebensenergie) anders umsetzt. Wir sollten dafür sorgen, diese Prozesse bewusst umzuwandeln( z.B. mit der quadratischen Atmung)

Hormonyoga liefert bestimmte Techniken, diese Energien effizient umzuwandeln.

Om Shanti





Ab Herbst 2012 auf Anfrage:


Teenager

unterliegen permanenten Anforderungen: Leistungsdruck, Reizüberflutungen und dem Anspruch, sozial angepasst und beliebt zu sein.

Hinzu kommen oft Bewegungsmangel und Koordinationsschwierigkeiten in der Wachstumsphase.

Die Folge sind Stress, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Zukunftsängste und Rückenschmerzen.


Yoga bietet Raum und konkrete Ansätze für das gesunde Heranwachsen junger Persönlichkeiten.

Durch Yoga können die Teens Ängste reduzieren, entspannen, zur Ruhe kommen und ein gesundes Körpergefühl und Selbstbewusstsein entwickeln.


Yoga für Teens ist cool, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, erhöht die Lebensfreude und ist eine Ruheinsel für bewusstes „Chillen“ ohne Leistungsdruck.





Yoga für den Mann


Yoga – nichts für echte Kerle ?


Viele Männer belächeln Yoga, obwohl sie es nie ausprobiert haben. Und genau das ist wohl die männliche Schwachstelle: nicht unbedingt die Unbeweglichkeit, sondern die Tatsache, dass Männer besonders gern das tun, was sie können. Anstatt an Defiziten zu arbeiten, feilen sie lieber an ihren Talenten und klopfen sich dabei selbstzufrieden auf die Schulter. Außerdem denken Männer nach wie vor, dass Yoga etwas für Frauen und Softies sei, dabei wurde Yoga jahrtausendelang von Männern an Männer weitergegeben. Erst in diesem Jahrhundert und durch die Verbreitung im Westen ist es in unseren Kreisen zu einer Frauendomäne geworden. Doch „Mann“ entdeckt nun nach und nach die positiven Auswirkungen des Yoga. ( Quelle Patrick Broom)


Immer mehr Männer entdecken Yoga für sich – das ist einfach nur wunderbar und zeigt wirklich „Größe“.


Yoga ist eine Möglichkeit den Mann wieder in seine Mitte und lässt ihn Kraft, Stärke und Ausdauer schöpfen, ohne seine Männlichkeit zu verlieren, davon bin ich überzeugt!


Also Männer auf geht´s !

Entdecke den Krieger in Dir und komme in Deine „göttliche Männlichkeit“, um dem Alltag mit seinen vielen Anforderungen kraftvoll + mutig gewachsen zu sein. Es ist an der Zeit Deine Kräfte auszubalancieren.


Yoga für den Mann ist auf Stärke, Kraft, aber vor allem auf Anspannung und Entspannung ausgerichtet und auf die Anforderungen und Leistungen, die „Mann“ heute bringen muss angepasst. In Yoga für den Mann wird genau diese Ausrichtung zwischen Anspannung und Entspannung vermittelt und wenn sich der Mann heute mit seinem Bewusstsein zwischen Anspannung und Entspannung bewegt, bzw. aufhält, dann entspricht dies auch den Naturgesetzen ( z.B. Ebbe und Flut, Sonne und Mond, Nord- und Südpol…), ist immer im Fluss und das bedeutet schließlich standhaft, stabil und selbstbewusst dem Alltag zu begegnen, was sich schließlich als ein Leben in Freude und Leichtigkeit widerspiegelt.


Erwecke den Krieger in Dir!

dann ist der Mann wirklich ein Mann


Ein neuer Yoga nur für Männer ist im Januar 2013 geplant!

Ich freu mich auf Euch !




Yoga für Schwangere


Yoga für Schwangere basiert auf der Grundlage des Hatha-Yoga und bereitet die werdende Mutter mit Körperübungen, Atemübungen und Entspannung auf ihre zukünftige Aufgabe vor und führt zu Harmonie mit sich selbst und dem ungeborenen Kind.


Yoga mit und für Schwangere ist etwas ganz Besonderes.

Gerade in der Zeit der Schwangerschaft, in der massive Veränderungen im physischen, geistigen und emotionalen Körper vor sich gehen, ist es von großer Bedeutung, die innere Mitte zu finden und zu halten, sich an den Ursprung zu erinnern, sich zu erden und sich gleichzeitig nach oben zu öffnen. Werdende Mütter sind in dieser Zeit besonders sensibel für die Wiederkehr und Einheit von Geburt und Tod. Sie brauchen besonderen Schutz, um Liebe für sich selbst und für das heranwachsende Kind entfalten zu können. Im Yoga für Schwangere werden Schwerpunkte gesetzt, viele Varianten und Hilfsmittel eingesetzt, die das Wohlbefinden und Entspannung möglich machen.


So kann Yoga für Schwangere helfen die Schwangere in der Bewältigung ihrer Situation zu unterstützen, sie zu begleiten, auf die Geburt vorzubereiten, ihr Körpergefühl und Selbstvertrauen zu fördern, damit sie ihren persönlichen Weg durch die Zeit von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett finden kann.


  • die Asanas ( Körperstellungen ) werden nicht ausdauernd gehalten

  • ausgewogene Übungsreihe mit viel Entspannung


Die Kurse für Schwangere ergeben sich je nach Bedarf auf Anfrage.

Ab 5 Teilnehmerinnen kommt ein Kurs zustande.

Es spielt keine Rolle in welcher Schwangerschaftswoche Du Dich gerade befindest – die Yogastunde wird auf die Gruppe angepasst.


Es war bisher immer eine ganz besondere, einzigartige Erfahrung Schwangere mit ihrer feinen sensiblen Wahrnehmung im Yoga zu unterrichten. Man kann während der Stunde die „bedingungslose Liebe“ wirklich wahrnehmen und spüren.


Ich bin jederzeit bereit einen Kurs für Schwangere zu planen, fragt einfach bei mir nach. Wenn es „sein soll“ kommen oft mehrere Anrufe zur gleichen Zeit und der Kurs findet kurz daraufhin auch statt.



nach oben